Inhoud

Überblicksdarstellungen

  • Dunk, H.W. von der und H. Lademacher, 1986: Auf dem Weg zum modernen Parteienstaat. Zur Entstehung, Organisation und Struktur politischer Parteien in Deutschland und den Niederlanden. Melsungen: Verlag Kasseler Forschungen zur Zeitgeschichte. Reihe: Kasseler Forschungen zur Zeitgeschichte. Bd. 4.

Sammelband mit Beiträgen zu historischen und aktuellen Bezügen der Entwicklung der Parteiensysteme beider Staaten.

  • Tsatsos, D.Th. 1992: Parteienfinanzierung im europäischen Vergleich: die Finanzierung der politischen Parteien in den Staaten der Europäischen Gemeinschaft. Erträge eines Forschungsprojektes an der FernUniversität Hagen. Baden-Baden: Nomos.

Die niederländische Parteienfinanzierung wird in einem Beitrag von J. Elzinga dargestellt.

  • Koole, R.A., 1999: Die Antwort der niederländischen Parteien auf die wahlpolitischen Herausforderungen, in: P. Mair, W.C. Müller en F. Plasser (Hg.), Parteien auf komplexen Wählermärkten: Reaktionsstrategien politischer Parteien in Westeuropa, Wien, Signum Verlag, S. 315-351
  • Daalder, H., 1996: Parteien und Wähler in den Niederlanden zwischen Stabilität und Instabilität, in: Mathias Schmitz (Hrsg.), Politikversagen? Parteienverschleiß? Bürgerverdruß? Streß in den Demokratien Europas. Regensburg, S.105-129.

Altere uberblicksdarstellungen sind:

  • Schäfer, K. 1986: Linke Bündnispolitik in den Niederlanden, Perspektive der achtziger Jahre, Bonn: Friedrich-Ebert-Stiftung
  • Müller-Rommel, F., 1984: „Neue” soziale Bewegungen und „neue” Parteien in Dänemark und den Niederlanden: Eine empirische Analyse, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, S. 367-381
  • Lademacher, H., und P. van Slooten, 1981: Niederlande, in: Lexikon zur Geschichte der Parteien in Europa, Stuttgart, S. 403-426
  • Hartmann, J., 1978: Niederlande. in: Joachim Raschke (Hrsg.), Die politischen Parteien in Westeuropa. Geschichte – Programm – Praxis. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, S. 373-396
  • Koch, R. und M. Lassow, 1971: Politische Kultur und Parteiensystem in den Niederlanden, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, S.463-482
  • Hier weitere politikwissenschaftliche Texte, die innerhalb eines weiter oder anders abgesteckten Focus auch verschiedene niederländischen Parteien und die Entwicklung des niederländischen Parteiensystem behandeln
  • Veen, H.J. (Hrsg.) 2000: Schweiz, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Europäische Demokratische Union (EDU), Europäische Volkspartei (EVP). Christlich-demokratische und konservative Parteien in Westeuropa, Bd. 5. Paderborn u.a.: Schöningh
  • Weggeman, J., 1999: Zwischen Unabhängigkeit und Verflechtung: Parteiorganisationen und Fraktionen in den Niederlanden, in L. Helms (Hg.), Parteien und Fraktionen. Ein internationaler Vergleich. Opladen: Leske + Budrich, S. 197-217
  • Koopmans, R., 1998: Die Neue Rechte in den Niederlanden – oder: warum es sie nicht gibt, in: Wolfgang Gessenharter, Helmut Fröchling (Hrsg.), Rechtsextremismus und Neue Rechte in Deutschland: Neuvermessung eines politisch-ideologischen Raumes? Opladen: Leske + Budrich, S. 241-252
  • Mudde, C., 1996: Extremismus in den Niederlanden und Flandern, in: U. Baches und E. Jesse (Hrsg.), Jahrbuch Extremismus und Demokratie, Bd. 8, Baden Baden; Nanos, S. 242-256.
Scroll naar top